​​​​​​​​​​

Moderner Pflanzenschutz in der Schweiz

​Die öffentliche Diskussion über Pflanzenschutz wird emotional geführt. Argumente zu Sicherheit und Nutzen bleiben praktisch unerwähnt. Und dies, obwohl Pflanzenschutzmittel nach wissenschaftlichen Kriterien umfassend von staatlichen Stellen geprüft werden und rund 40% der globalen Ernten gewährleisten. Pflanzenschutz ist für die Ernährungssicherheit in der Schweiz und der Welt unverzichtbar.


​Hier gelangen Sie zu einem kurzen Video, das die Risiken der extremen Agrar-Initiativen anschaulich erklärt:

Zum Erklärvideo​​


Unter den folgenden Links finden Sie umfassende Informationen und Argumente für einen modernen und sicheren Pflanzenschutz in der Schweiz:

zukunft-pflanzenschutz.ch​
Die wichtigsten Argumente gegen die Agrar-Initiativen kurz zusammengefasst.

swiss-food.ch
Interessante Fakten und Hintergründe zum Schweizer Pflanzenschutz und zu den Folgen der Initiativen.

pflanzenschuetzer.ch
Gut zu wissen: alles Wichtige über den modernen Pflanzenschutz in der Schweiz.

Schweizer Bauernverband: "Gute Entwicklungen nicht aufs Spiel setzen"​
Die Medienmitteilung des nationalen Komitees gegen die extremen Agrarinitiativen vom 9. März 2021.

bauern-unternehmen.ch, Plakate bestellen​
Aktion von IG BauernUnternehmen zur Information der Bevölkerung. Machen Sie mit!


Omya setzt sich ein für einen gezielten, zweckmässigen und für Mensch und Umwelt sicheren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zum Schutz der Pflanzen. Der Ansatz der Schweizer Behörden, Pflanzenschutzprodukte
basierend auf Erkenntnissen der Wissenschaft und nicht nach politischen Überzeugungen zuzulassen, verdient Unterstützung. Industrie, Handel und Anwender stehen gemeinsam in der Pflicht, den verantwortungsvollen Einsatz von Pflanzenschutzlösungen sicher zu stellen.​​


Darum: 2 x NEIN zu den extremen Agrar-Initiativen!​​