Geschichte

So einfach klang die Idee, mit der Gottfried Plüss am 4. August 1884 eine Kittfabrik in Oftringen gründete. Innerhalb weniger Jahre erweiterte Plüss-Staufer sein Geschäft mit Glaserkitt auf den Kreidehandel und die Leinölfabrikation.

Heute ist Omya in zwei Geschäftsbereichen aktiv: Die Produktion und den Vertrieb mineralischer Rohstoffe aus Calciumcarbonat und Talkum sowie den Chemiehandel mit Produkten namhafter Hersteller aus aller Welt.

Aus der Kittfabrik des Gottfried Plüss ist mittlerweile ein weltweit operierendes Unternehmen enstanden. Dieser Wandel schlug sich auch im Namen nieder. Aus der Plüss-Staufer AG wurde im August 2000 die Omya AG.

Oftringen ist der Sitz der Konzernzentrale und der Standort der weltweiten Forschung.